Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Orchesterkonzert

22
FEB

Datum Samstag, 22. Februar 2020, 18:00 Uhr
Ort Wilhelmsaue 119, 10715 Berlin
Mitwirkende
Lietzeorchester Leitung: Martina Langer, Hanno Bachus
Preis
Eintrit frei! Spenden erbeten.

André Léon Caplet:          Persische Suite für 10 Bläser

Arnold Schönberg:           Verklärte Nacht“ für Streichorchester

Lukas Neudinger:             Zoom the Haze (Uraufführung)

Gustav Mahler:                 Totenfeier  

Lietzeorchester, Leitung: Martina Langer, Hanno Bachus

Weitere Infos unter: www.lietzeorchester.de

Liebe Freunde der klassischen Musik und des Lietzeorchesters!

Wie immer bei freiem Eintritt (und gerne gesehenen freiwilligen Spenden) bieten wir dieses Mal - ganz ungewöhnlich bei uns - je ein Werk für Bläser und Streichorchester, dazu wie immer eine Uraufführung und ein großes Schlusswerk.

Über die Uraufführung Zoom the Haze schreibt der österreichische Komponist Lukas Neudinger: Zoom the Haze – Weit. Grau. Dunstschleier und Nebelschwaden. Nichts sichtbar, alles nur erahnbar. Scheinbar konturenlos. Tiefer, immer tiefer hinein. Der Mitte so nah. Dunkle Schatten zuvor, klare Formen jetzt. Zoom the Haze – und beginne zu sehen. Wer nun bei Schönberg sogleich an unangenehme schräge Musik denkt, sei sogleich gesagt, dass ein Frühwerk Schönbergs wie Verklärte Nacht für Streichorchester noch gänzlich in der tonalen und romantischen Tradition steht und auch Anklänge an Salonmusik nicht scheut. Und doch trägt dieses Werk in sich schon den Keim auf Zukünftiges. Wir sind stolz, nun dieses Werk aufführen zu können, welches aufgrund der enormen Spielanforderungen äußerst selten von einem Laienorchester gespielt wird.

Die Persische Suite für zehn Bläser von André Léon Caplet entführt Sie in die Welt romantisch verspielter klänge, welche leicht exotisch orientalisch gefärbt sind. Und zum Abschluss erklingt von Gustav Mahler die Urfassung des 1. Satzes seiner 2. Sinfonie, welche als eigenständiges Werk unter dem Titel Totenfeier bekannt ist

Wiederholung:

Sonntag, 01. März 2020, 18 Uhr Großer Saal des RBB, Masurenallee 8 – 14

Bildnachweise: