Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Jüdischsein heute - #beziehungweise

Datum
Mittwoch, 2. Juni 2021, 19:30 Uhr
Ort
Lindenkirche, Johannisberger Straße, 14197 Berlin
Mitwirkende
Mirna Funk
Preis
Eintritt frei!

Jüdischsein in Deutschland heute – Gesprächsabende mit prominenten Gästen  

Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Doch wie zeigt sich die Vielfalt jüdischen Lebens im Alltag? Wo sind Juden- und Christentum verbunden? Und was bedeutet der erstarkende Antisemitismus für Juden in Deutschland? Zum Festjahr beleuchtet die Kampagne „beziehungsweise – jüdisch und christlich“ diese Fragen. Die Evangelische Kirche in Charlottenburg-Wilmersdorf widmet dem Thema eine eigene Gesprächsreihe: Prominente Gäste sprechen an drei Abenden über ihre jüdische Identität, Klischees und ihr Jüdischsein im Alltag. Den Auftakt macht die Autorin Mirna Funk am Mittwoch, 2. Juni 2021 um 19.30 Uhr in der Wilmersdorfer Lindenkirche.  

Mirna Funk wurde 1981 in Ost-Berlin geboren und lebt in Berlin und Tel Aviv. Sie arbeitet als Journalistin und Autorin. Für ihren ersten Roman "Winternähe" (2015) erhielt sie den Uwe-Johnson-Preis für das beste Debüt. Im Februar 2021 erschien ihr zweiter Roman "Zwischen Du und Ich". Seit 2018 schreibt sie in der deutschen "Vogue" die Kolumne "Jüdisch heute". Zum Themenjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" ist sie Gastgeberin des Podcasts #2021jlid, der ein differenziertes und realistisches Bild jüdischen Lebens in Deutschland zeichnen will.

  Alle Abende nach Corona-aktueller Planung und das Anmeldeformular finden Sie unter www.cw-evangelisch.de/beziehungsweise Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig online an.