Geht es Ihnen auch so? 
Jetzt, da die Abende frei sind, hätten Sie Zeit für einen tollen Film, eine neue Serie
oder ein gutes Buch. Aber was anschauen, was lesen? 

Tipps für neue Filme, Serien und Bücher finden Sie hier - von uns für uns.
Einen schönen Abend!

 

Schreiben Sie uns Ihre Tipps an filmundbuchtipps@auenkirche.de

1. Titel des Films/Buches
2. eine kurze Beschreibung der Handlung oder warum es lohnenswert ist, diesen Film zu sehen/dieses Buch zu lesen
3. wo man den Film streamen kann/ISBN-Nummer des Buches
 

Filmtipps

  1. Menschen am Sonntag (1929/30) von R.Siodmak, Billy Wilder
    Das ist ein schwarzweißer Stummfilm, wunderbar entschleunigt, und man sieht tolle Aufnahmen aus dem alten Berlin vor der Nazizeit.
    Zu finden unter: https://archive.org/details/peopleOnSundaymenschenAmSonntag1930 (Die Seite scheint allerdings z.Zt. manchmal überlastet zu sein.)

  2. In den Schuhen meiner Schwester (2005)
    Eine romantische Komödie mit Cameron Diaz und der wunderbaren Toni Collette in den Hauptrollen. Die beiden spielen zwei ungleiche Schwestern, die im Auf und Ab des Lebens einander zur Seite stehen.
    zu streamen u.a. bei netflix

  3. Alice lebt hier nicht mehr von Martin Scorsese
    Ein Film für lange Tage zu Hause: Der erste große Film von Martin Scorsese - und gleich einen Oscar. Ähnlich wie einem impressionistischen Maler gelingt Scorsese schon in den ersten wenigen Minuten "mit ganz wenig Pinselstrichen" das Bild von Alice als einer Frau zu zeichnen, die ihren Mann liebt, aber trotzdem unglücklich mit ihm verheiratet ist. Solche Ambivalenz muss man erst einmal filmisch ausdrücken können. Als dieser dann überraschend stirbt, muss sie zusammen mit ihrem Sohn ein neues Leben finden, was ihr (nicht einfach) dadurch gelingt, dass sie von ihren Rosinen im Kopf wegkommt und stattdessen erkennt, was die wahren Ziele im Leben sind. Die Arbeit, die dich ernährt und Respekt vermittelt, die richtigen Freundinnen, auch wenn die etwas spinnen, den liebenden Partner, den man sich so nicht vorstellte, die gelingende Beziehung zum schwierigen Kind. Alice und ihr Sohn wollen immer nach Monter(r)ey. Wer in der Schlusssequenz ganz genau hinschaut, der sieht, ob sie angekommen sind (einer der vielen tollen Einfälle des Regisseurs).
    Zu streamen bei Amazon (prime) oder als DVD/blueray im Versandhandel 

 

Serientipps

 

 

 

Buchtipps

  1. Die Verlobten von Alessandro Manzoni
    Zwei Verlobte werden kurz von der Hochzeit voneinander getrennt und müssen, jeweils unabhängig voneinander nicht nur Kriminalität, Gewalt der Obrigkeit, Hunger, Gefangenschaft, sexuelle Übergriffe u. v. m. über sich ergehen lassen, sie müssen auch in Zeiten der großen Seuche, damals die Pest, schlicht überleben und mit dem großen Sterben umgehen. Das Rezept? Allein die Liebe und Gelassenheit. Eine sehr ambivalente und interessante Rolle spielen dabei die Kirche und ihr Personal. Und nach vielen Seiten (ja, es ist ein schön dickes Buch, das am Anfang sogar etwas schwerfällig mit einer historischen Schilderung beginnt) gibt es dann auch noch ein Happy End! Herrlich. In Italien vertritt dieses Buch die Epoche der "Klassik" und ist ungefähr so wichtig wie hier bei uns in Deutschland Goethes "Faust". Übrigens hat Giuseppe Verdi sein Requiem für den Autor, Alessandro Manzoni, geschrieben. Die schönsten Übersetzungen sind von Alexander Lernet-Holenia (Manesse-Verlag) und Burkhart Kroeber (dtv). Man sollte keine gekürzte Ausgabe lesen/hören!
    ISBN-13: 978-3458350897